Sie befinden sich hier: Home > Schule > Klassen > 2015/16 > 8 > 8d

Aus der großen Dose in den Wald!

Die Klasse 8d in Oberhausen

Nachdem es vor den Ferien Probleme mit der Terminsuche gab, konnte sich die Klasse 8d am 23.11. 2016 doch endlich auf den Weg nach Oberhausen machen. Und das bei strahlendem Sonnenschein, was keiner nach den verregneten und trüben Tagen davor zu hoffen gewagt hätte. Nach der Anreise ging es zunächst in den Gasometer. Europas einst größter Gasspeicher speichert bekanntermaßen heute kein Gas mehr, dafür jedoch jede Menge Kultur. Die Ausstellung "Schöner Schein" präsentierte Replikas von Kunstwerken quer durch alle Epochen der Menschheit. Die Schüler bekamen vom Klassenlehrer vorher einen Laufzettel mit vielen Fragen zu den Kunstwerken. Und wie sich das für Kunstkenner gehört, machten die sich dann auch auf den Weg durch die Epochen und beantworteten alle Fragen. Zum Entspannen lud die Videoinstallation, untermalt mit meditativer Musik, ein, die den Gasbehätlter in verschiedene Formen tauchte. Dadurch wurde der  ohnehin riesengroße Raum noch beeindruckender. 

Anschließend ging es zum Klassenfoto vor das Ausstellungsplakat, um sich dann in den nebenan liegenden Klettergarten zu begeben. Nach kurzer Einweisung durften sich die Schüler selbstständig in luftiger Höhe durch den Wald bewegen. Es gab einfache bis recht ansspruchsvolle Parcours. Keiner hat die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d jedoch vor ernstzunehmende Probleme gestellt. Ein gutes Omen für die noch anstehende Zeit und Arbeit und das gemeinsame Zusammenleben in der Sekundarstufe I !!

Weiterlesen…

Neu zusammengesetzt...

...auf zu neuen Herausforderungen!

Aus den Klassen 7b, 7c, 7d und 7e wurde die neue 8 d gebastelt, die sich mit dem Schuljahresbeginn unter der Leitung von Herrn Thüner auf die Reise durch die Mittelstufe begibt. Auf dem Kennenlerntag konnten sich die Schüler gegenseitig interviewen und sich ihren Mitschülern vorstellen. Zuvor wurde ökumenischer Gottesdienst mit der gesamten neuen Jahrgangsstufe 8 gefeiert und in der neuen Klassengemeinschaft gefrühstückt. Die Schüler überlegten, wie man den recht tristen Klassenraum gestalten können. Dabei einigte man sich darauf, den Raum mit eigenen Zeichnungen und Graffitis zu gestalten. Zudem werden die Schüler von den Ausflügen Fotokollagen erstellen. Der Klassenraum wird dadurch persönlicher und vielleicht sogar ein zweites (kleines) Zuhause in den kommenden zwei Jahren. Ganz im Sinne des im Ruhrgebiet verwurzelten Klassenlehrers geht es im September nach Oberhausen. Dort lockt Europas größte Ausstellungshalle (der „Gasometer“) mit der Ausstellung „Schöner Schein“. Und da Kultur nun mal den Geist fordert, geht es zum Ausgleich für den Körper in den daneben liegenden Klettergarten. Man ist gespannt!

Weiterlesen…

Starke SuS brauchen keine Drogen!

Die Auseinandersetzung mit legalen und illegalen Drogen und den entstehenden Problemen wurden in Klasse 8d im Politikunterricht thematisiert.

 

Nach ausgiebiger Auseinandersetzung in der Klasse 8d mit dem Thema Drogenmissbrauch folgte ein Experte der Stadt Wuppertal der Einladung an St.-Anna. Durch Spezialbrillen wurden Rauschzustände simuliert. Hierbei wurde zwar die Sehfähigkeit künstlich stark beeinträchtigt, jedoch merkten die SuS an, dass sie noch bei „klarem Verstand“ waren, was im berauschten Zustand nicht mehr der Fall ist. 
Untitled

Respect copyright!
















St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2015 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System