Sie befinden sich hier: Home > Schule > Klassen > 2014/15 > 9 > 9c

Kindergeld, Sterbehilfe und Homo-Ehe...

...das war die Bandbreite der Themen beim Besuch der 9c im Deutschen Bundestag

 

Am 18. Juni 2015 fuhren wir nach Berlin, da unsere Klasse (9c) vom Bundestag eingeladen wurde. Der Tag begann um 6.00 Uhr morgens am Wuppertaler Hauptbahnhof und endete um 22.45 Uhr dort wieder. Dazwischen lagen viele spannende Stunden in der Hauptstadt und ein beeindruckendes Gespräch.
Luki2.jpeg

Auf den Stufen des Reichstagsgebäudes genießt die 9c ihre eintägige Reise nach Berlin. Das Gespräch mit dem Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages deckte viele Themengebiete, auf die die Fragesteller sich intensiv vorbereitet hatten, ab.

Nach einer ca. 4-stündigen Zugfahrt kamen wir mit leichter Verspätung am Berliner Hauptbahnhof an und gingen von dort aus zum Bundestag. Als wir durchgecheckt worden waren und die Sicherheitssperren hinter uns gelassen hatten, führte uns jemand zu der Besuchertribüne des Bundestages, um einer Plenarsitzung folgen zu können. Das Thema dieser Sitzung war die Kindergelderhöhung, die durch eine Abstimmung am Ende dieser Sitzung auch angenommen wurde. Währenddessen sahen wir sogar einige bekannte Politiker, wie zum Beispiel Peer Steinbrück oder Claudia Roth. 

Nach der Plenarsitzung gingen wir in einen Raum, wo wir zuerst Diana Kinnert trafen. Sie ist unter anderem eine Botschafterin für die Rechte der zukünftigen Generationen, setzt sich für die Modernisierung ihrer Partei ein, hilft Peter Hintze, also dem Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages in diversen Angelegenheiten bzw. Bereichen und ist zusätzlich eine ehemalige Abiturientin der St-Anna-Schule.
 Sie erklärte uns sowohl ihre als auch Peter Hintzes Aufgaben, bis dieser persönlich eintraf und wir ihm Fragen stellen konnten. Hauptsächlich diskutierten wir mit ihm über die traditionelle Ehe und die Lebenspartnerschaft. Nach der Diskussion machte die Klasse zusammen mit ihm ein Foto und verabschiedete sich. Da wir noch etwas Zeit bis zu der Besichtigung der Kuppel hatten, erzählte uns Diana ihre Laufbahn beginnend als Schülerin und endend bei ihrer heutigen Position. 
Als wir die Kuppel vom Bundestag betreten durften, war der Tag schon fast zur Hälfte um. Wir bekamen Audio-Guides und liefen so die Kuppel entlang. Oben angekommen machten wir alle eine kleine Pause und genossen die Aussicht. Dann verließen wir den Bundestag und gingen in das daneben liegende Paul-Löbe-Haus, um zu aller Freude in der Kantine etwas zu essen. 

Nach dem Essen ging es schon weiter zum Holocaust Mahnmal. Alleine oder in kleinen Gruppen schritten wir durch die unterschiedlichen Stelen und jeder bekam unterschiedliche Eindrücke. 

Jetzt blieben uns noch zwei Stunden bis zur Abreise. Die nutzen wir dazu, um in kleinen Gruppen alleine Berlin zu erkunden. Pünktlich um 18.30 Uhr mussten wir am Berliner Hauptbahnhof sein, damit wir den Zug nach Hause nicht verpassten, und irgendwie waren die Schüler pünktlicher als die Lehrer. 

Als wir alle erschöpft zu Hause ankamen, konnten wir auf einen gelungenen Ausflug nach Berlin zurückblicken.

(anonymus 9c)

Untitled

Respect copyright!
















St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2015 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System