Sie befinden sich hier: Home > Schule > Klassen > 2016/17 > Q2 > Haltet St. Anna in Erinn´rung, in bester

Haltet St. Anna in Erinn´rung, in bester

Stimmungsvoll verabschiedet sich die "Annapokalypse", der Abiturjahrgang 2017, von St. Anna

Ganz so als wollte die Stadt an der Wupper ihre Abiturienten mit dem gebührenden Wetter von ihrer St.-Anna-Schule verabschieden, regnet es ununterbrochen und in Strömen, als sich die vielen Gäste der Abiturfeier des Abiturjahrgangs 2017 im Forum der St.-Anna-Schule einfinden. Drinnen geht es jedoch so feierlich und stimmungsvoll zu, dass alle Anwesenden sich ausschließlich auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich die von viel Applaus begleitete Verabschiedung von 130 Abiturientinnen und Abiturienten von `ihrer´ Schule.

Am Anfang des besonderen Abschiedstages für die "Annapokalypse", also die 130 Abiturientinnen und Abiturienten der scheidenden Q2 unserer Schule, steht die Heilige Messe, gefeiert von unseren Schulgeistlichen Herrn Pauls und Herrn Lange. Hier fallen erste berührende Worte und der abschließende, göttliche Segen soll und wird fortan die scheidenden Schüler/innen auf ihrem weiteren Lebensweg nach St. Anna beschützen.
Die erste Pause wird dann genutzt, um noch einmal mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, mit denen man von nun an keine gemeinsamen Wege mehr geht; erste Verabschiedungen finden statt, hoffentlich nicht für immer.
Als Vertreter der "Annapokalypse" richtet dann Frederic Schneider sowohl Blicke zurück auf die Geschichte und Erlebnisse sowie Erfahrungen von 8 Jahren Schulzeit an St. Anna als auch nach vorne, wenn er darauf verweist, dass man nun zwar auseinander gehe, aber doch immer eine Gemeinschaft bleiben werde. Die beiden Stufenleiter Philipp Hannig und Christian Feistauer sind die nächsten Redner und sie machen, mit viel Humor und wohl gewählten, sehr lieben Worten aus ihrer tiefen Zuneigung für ihre nun flügge gewordenen Schützlinge keinen Hehl. Die letzte Rede an diesem Tage ist auch gleichzeitig die erste von Herrn Stratmann als neuem Schulleiter an St. Anna vor einer Abiturienta. In klaren und bewegenden Worten wird auch seine enge Verbundenheit mit der Stufe - trotz der von ihm offen angesprochenen, zeitweise angespannten Diskussion um die Mottowoche und den letzten Schultag - deutlich. Schließlich habe die "Annapokalypse" ja dann doch noch sehr spontan Großartiges auf die Beine gestellt, als ihr eine schwungvolle Feier am Tag der Zulassung zum Abitur gelang. Was Herrn Stratmann weiterhin ganz besonders freut, ist auch die Tatsache, dass die Stufe ganz viele naturwissenschaftliche Talente hervor gebracht hat. Seine guten Wünsche für die 130 Abiturientinnen und Abiturienten kommen allerdings nicht nur daher spürbar von Herzen.
Vor der Vergabe der Abiturzeugnisse hat die Planung nun noch eine weitere Pause gesetzt. Die Exemplare der Abiturzeitung sind mittlerweile restlos ausverkauft, dem ersten Hunger und Durst wird entgegen gewirkt - ein herzlicher Dank für das perfekte Catering geht an dieser Stelle an die Q1! -, weitere Male nehmen Schüler/innen von Mitschüler/innen, Schüler/innen von Lehrer/innen sowie Lehrer/innen von Eltern von einander Abschied und erste Planungen für kommende Wiedersehen werden angestellt.
Dann ist es soweit: Schulleiter, Stufenleiter und die Oberstufenkoordinatorin Frau Friede überreichen die Abiturzeugnisse an die 130 Abiturientinnen und Abiturienten sowie einige weitere Auszeichnungen für besondere Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern. Die vier Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrganges 2017 mit der Abiturnote 1,0 ernten besonderen Applaus, was allerdings die Leistungen aller anderen Schüler/innen der "Annapokalypse" keinesfalls schmälert. Zuletzt steht die Gemeinschaft der 130 dann versammelt im Forum und lässt sich mit viel Applaus und einem wahren Blitzlichtgewitter gebührend feiern.
Draußen regnet es immer noch - aber was macht das schon an einem Tag wie diesem!
Die St.-Anna-Schulgemeinschaft wünscht den Abiturientinnen und Abiturienten des Abiturjahrgangs 2017 für den weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und Gottes Segen! Und selbstverständlich auch denjenigen, die ein weiteres Jahr an St. Anna verbringen oder einen anderen Weg einschlagen werden sei Erfolg dabei gegönnt.
Und ihr alle, liebe Abiturient/innen des Abiturjahrgangs 2017, seid an St. Anna jederzeit herzlich willkommen! So wie der Abiturjahrgang 1992, der an eurem Abschiedstage wieder zu St. Anna zurück gefunden und ìhrer´ alten Schule einen Besuch abgestattet hat.
Keep informed: www.st-anna.de
Text: Detlef Wullbrandt

Abifeier2017Schneider.JPG

Eine bewegende Rede hält Frederic Schneider als Vertreter der Jahrgangsstufe im Abiturgottesdienst.

Abifeier2017Mint.JPG

Abifeier2017Mint.JPG

  1. Image 1
  2. Image 2

Und ganz zum Schluss ein Gedicht:

Theodor Fontane: "Silvester" -

(*leicht geändert, für die Abiturientia 2017...)

Habe ein heitres, fröhliches Herz
Januar, Februar und März,
Sei immer mit dabei
In April und Mai,
Kreische vor
Abi*-Lust
In Juni, Juli, August,
Habe Verehrer, Freunde und Lober
In September und Oktober,

Und halte St. Anna in Erinn´rung in bester*,
bis zum Dezember und nächsten Silvester.


 

Untitled

Respect copyright!
















St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2015 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System