Sie befinden sich hier: Home > Service > Informationen > Neue Zeiten an St.Anna

Neue Zeiten an St.Anna

Neues Stundenraster für einen entspannteren Schultag

Das Leben an der St.-Anna-Schule spielt sich bei weitem nicht nur im Klassenzimmer ab. Die Schulgemeinschaft trifft sich auch in den Pausen zum Spielen, Quatschen – und Essen. Wir freuen uns sehr, dass in der Vergangenheit die Beliebtheit der Mensa stetig zugenommen hat, die Grenzen der derzeitigen Organisation der Mittagspause sind beim Mittagessen in der Mensa aber nicht zu übersehen: Der Andrang in der Mensa ist so groß, dass nicht mehr alle Lernenden zu ihrem wohlverdienten Mittagessen kommen. Was auf der einen Seite ein gutes Zeichen für das hervorragende Essen unseres Caterers ist, zeigt auf der anderen Seite, dass eine neue Lösung her muss!

Ab dem kommenden Schuljahr 2017/18 wird ein neues Raster durch den Vormittag leiten. Dabei wurden gleich mehrere Baustellen abgearbeitet, die sich in den vergangenen 10 Jahren als ungünstig für einen gut genutzten Unterrichtstag erwiesen hatten, ohne die wesentlichen Fortschritte des seit 2009 gültigen alten Rasters wie z.B. die Unterrichtsorganisation in Doppelstunden, aufzuheben. Merkmale des neuen Rasters sind:

Eine Verschiebung der 90 minütigen Doppelstundeneinheiten auf die 1./2. Stunde und die 3./4. Stunde (Ausnahme: Jahrgangsstufen mit Gottesdienst in der 1. Stunde haben in der 2. Stunde eine Einzelstunde).

Eine Verlängerung der bisher zu kurzen 2. großen Pause auf 20 Minuten.

Einführung der dringend benötigten 5-Minuten-Pausen zwischen der 7./8. und 9. Stunde für Raum- und Lehrerwechsel.

Eine versetzte 3. große Pause für die Klassen 5./6. bzw. 7-Q2 für ein entspannteres Mittagessen.

Alle Maßnahmen werden zu einem ruhigeren Ablauf des Vormittags und einem angemesseneren Pausenanteil führen und damit zu gutem Lernen beitragen, vor allem aber wird das Gedränge in der Mensa nicht mehr unsere Lernenden vom Essen in Würde abhalten. Auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als würde das verschobene Stundenende im Verlauf der Woche zu einem längerem Aufenthalt an der Schule führen: Durch Verbesserungen in der Unterrichtsorganisation vor allem bei der individuellen Förderung und im Wahlpflichtbereich II werden wir schon im kommenden Schuljahr so gut wie keinen Nachmittagsunterricht in der Sekundarstufe I mehr haben, so dass insgesamt die Aufenthaltsdauer an der Schule in der Summe sicher nicht verlängert wird - neue Zeiten an St. Anna!

 

Materialien zum Download

Untitled

Respect copyright!
















St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2015 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System