Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

5000 Tonnen Stahl und viel Luft unter den Füßen -

Alpenüberquererinnen und Alpenüberquerer stellen sich dem Wagnis “Müngstener Brückensteig“

Fünfzehn zukünftige und drei ehemalige Alpenüberquererinnen und Alpenüberquerer stellten sich am Donnerstag, dem 19.04.2022, dem Wagnis “Müngstener Brückensteig“.

Mit 5.000 Tonnen Stahl, 950.000 Nieten, einer Höhe von über 100m und 125 Jahren auf dem Buckel ist die Müngstener Brücke einzigartig in Europa und auf dem besten Wege ein UNESCO Welterbe zu werden. Der Müngstener Brückensteig sowie das sehr kurze, aber sonnige Wetterfenster schienen nur auf uns, die Alpen-AG, gewartet zu haben.

Leon und Lucas, unsere Guides, rüsteten uns mit Helm, Klettergurt und Walkie Takie aus und nach einer kurzen Einführung gingen wir auf einem holprigen Pfad zur Brücke - allerdings ziemlich blind. Hier hat sich der eine oder andere vielleicht schon gefragt, warum man sich auf so etwas einlässt, wird einem doch ständig vermittelt, die Kontrolle und die Übersicht über das eigene Handeln bloß zu bewahren. 

Nix da! Augenbinde um, Kontrolle abgeben und vertrauen!

Am Fuß des Steigs angekommen wurden die Augenbinden abgenommen und es ging herauf, immer herauf und als wären 100 Höhenmeter über Treppenstufen und eine wirklich atemberaubende Aussicht nicht genug, ratterte auch noch die S7 alle 30 Minuten über unseren Köpfen hinweg.

 

Oben angekommen, konnte man zwischen einer Plattform aus Metallgittern oder einem “Schwebebalken“ wählen - Höhenangst war keine Option. Allerdings war die Stimmung bei allen Teilnehmern sehr gut und Anzeichen von Panik gab es nicht, was auch für die anstehende Alpenüberquerung durchaus von Bedeutung ist. 

Mir bereiteten eher die unerschrockenen, waghalsigen, akrobatischen Kunststücke einiger Teilnehmerinnen etwas Unwohlsein, welches ich mit dem Manta „22KN, 22KN, 22KN“, der Traglast des Karabiners, zu beheben versuchte. Vom Spagat bis zur  „waagerecht hängenden Emma“ wurde alles ausprobiert. Die luftige Höhe schien zweitrangig.

Auf dem Rückweg deuteten die ersten Tropfen das bevorstehende Gewitter an, aber da es wie am Schnürchen lief, jeder auf jeden achtete und den Anweisungen genau Folge geleistet wurde, kamen wir fast trocken wieder unten an. Die Gruppe wurde kurzerhand von unseren drei Guides zur bisher “besten Gruppe“ gekürt, was wir gerne zurückgeben - ihr wart sicherlich die besten Guides!

Ein großer Dank gilt dem gesamten Brückensteigteam, ihr habt uns diesen tollen Tag ermöglicht!

 

Mehr Informationen zum Brückensteig: https://www.brueckensteig.de

 

Text: Fr. Meerpohl

36-2.jpg 186.jpg
263.jpg 265.jpg
338.jpg 424.jpg
432.jpg 443.jpg
digital-2021_randlos_png.png MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg jp_wortbildmarke_72dpi_400x220px.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2021 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System