Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

EU – Bürgerdialog

St.-Anna diskutiert mit Europa-Experten

Freitag, 7. November, 10.00h: Europa erfüllt das Forum. Scheinwerferlicht, Mikros im Anschlag, 13 Experten aus dem In- und Ausland vor Ort - trotz Bahnstreik. Im Rahmen des EU-Bürgerdialogs konnten fast 100  Schülerinnen und Schüler aus den Oberstufenkursen Sozialwissenschaften Europa hautnah erleben. 

Initiiert und organisiert durch die Europa-Union in Person von Stephan Brühl und unterstützt von der Fachschaft Sozialwissenschaften, gelang es, junge Menschen unter anderem mit Europa-Parlamentariern wie Frau Kammerevert oder Herrn Reul, mit Professoren wie Prof. Dr. Heinz Schrumpf (Universität Essen-Duisburg) oder Prof. Dr. Thilo Harth (Fachhochschule Münster), aber auch mit Experten aus der Wirtschaft, Dr. Stefan Ulreich (E.ON Energy Trading SE) und mit Experten in Bereich des Datenschutzes in Kontakt zu bringen. Ebenso standen Jakob Steffen (wissenschaftlicher Mitarbeiter der drei Landtagsabgeordneten Bell, Bialas und Neumann) sowie weitere Vorstandsvorsitzende der Europa-Union mit anregenden Themen zur Verfügung.

Appellierte Herr Dr. Hösen in seiner Begrüßungsrede noch, den ursprünglichen Gedanken der Friedenssicherung der Europäischen Union als Wertegemeinschaft wieder zurück in die Köpfe der Menschen zu holen und damit Europa wieder eine verdiente Chance zu geben, so mündete diese Anregung schnell in einem regen Austausch, kritischen Fragen und Auseinandersetzungen, in neu gewonnenen Einsichten und Erkenntnissen. Europa-Abgeordneter Herbert Reul bewertete solche Veranstaltungen als „extrem gut“ und betonte den Wert der „jungen Leute für die Zukunft Europas“.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Dr. Koppelberg, der als Leiter der Vertretung der Europäische Kommission in Bonn diese Veranstaltung nicht nur finanzierte, sondern sie mit seinem brisanten Thema über das Freihandelsabkommen TTIP auch noch inhaltlich bereicherte.

Und so wurde nach kurzer Vorstellung an 12 runden Tischen in drei Durchgängen auf hohem Niveau jeweils 40 Minuten sehr kritisch diskutiert. In vielen Fällen war das Signal zum Wechseln der Gruppen kein wirklicher Anlass, die regen Diskussionen zu verlassen – gab es doch noch so viel zu erfragen und zu klären. So lieferten Themen aus der Wirtschaft wie TTIP, der Euro in der Krise, Europa unter Strom oder Energie für Europa allerhand Gesprächsstoff. Auch Themen der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik sowie der Bildungspolitik (Netz macht Schule / Kriminalität und Datenschutz in Europa /Studieren mit Erasmus) waren Gegenstand eines engagierten Meinungsaustauschs.

Zwar waren die Schülerinnen und Schüler von ihren Fachlehrern auf diese Veranstaltung im Unterricht vorbereitet worden, doch schon nach kurzer Vorlaufzeit entpuppte sich diese Veranstaltung als Triebfeder für die Schülerinnen und Schüler, sich eigenständig und weit über den normalen Unterricht und Lehrstoff hinaus mit diesen anspruchsvollen Themen zu beschäftigen – ein Zustand, von dem jeder Lehrer nur träumen kann. Die Schülerinnen und Schüler nutzten ihre Chance und haben dabei wieder einmal nicht nur ihre Lehrer stolz gemacht, sondern auch großes Lob von Seiten der Experten geerntet.

Bettina Friede / Thomas Papendorf
(mit Unterstützung durch Sarah Heilemann u. Philipp Lutz)

Foto: Dominik Urbanczyk

 

Vor dem Gespräch im Forum der Schule versammelten sich die Europa-Expertinnen und Experten mit den sie betreuenden Kolleginnen und Kollegen im Besprechungsraum 3. Anschließend fand der rege Gedankenaustausch im europäisch geschmückten Forum unserer Schule statt und den Gesichtern der Fachfrauen und -männer ist abzulesen, dass sie einerseits mit Engagement bei der Sache und auch von den Gesprächsbeiträgen und Fragen der Schülerinnen und Schüler sehr angetan waren.

Bürgerdialog2.jpg

Intensive Expertendiskussion im Forumsumgang der St. Anna Schule. In den Gesprächen mit den Europa-Fachfrauen und -männern blieb keine Frage unbeantwortet und die Bedeutung des europäischen Gedankens stand stets im Vordergrund.

Bürgerdialog1.jpg

Bürgerdialog1.jpg

Bürgerdialog3.jpg

Bürgerdialog3.jpg

Bürger6.jpg

Bürger6.jpg

Bürger5.jpg

Bürger5.jpg

Bürger4.jpg

Bürger4.jpg

Bürger3.jpg

Bürger3.jpg

Bürger2.jpg

Bürger2.jpg

Bürger1.jpg

Bürger1.jpg

  1. Image 1
  2. Image 2
  3. Image 3
  4. Image 4
  5. Image 5
  6. Image 6
  7. Image 7
  8. Image 8
  9. Image 9
copyright_retina.jpg MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2018 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System