Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

Rückkehr zum Distanzunterricht ab dem 22. März

Erleichterung angesichts der Dynamik des Infektionsgeschehens

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW (MSB) hat dem Antrag der Stadt Wuppertal auf Distanzunterricht an den Wuppertaler Schulen stattgegeben, das Erzbistum Köln hat den Übergang zum Distanzunterricht ebenso für die St.-Anna-Schule ausdrücklich befürwortet. Damit werden alle Schülerinnen und Schüler der St.-Anna-Schule mit Ausnahme der Q2 ab Montag wieder in Distanz unterrichtet. Der Unterricht wird wie in der Zeit vor dem 15. März nach Plan in BBB/Moodle stattfinden, alle Klausuren der Q1 und Q2 finden nach Plan statt!

Die Schulleitung der St.-Anna-Schule begrüßt diesen Schritt vor dem Hintergrund des besorgniserregenden Infektionsgeschehens ausdrücklich. Im Folgenden finden Sie im Detail die Regelungen für die 12. Kalenderwoche des Jahres 2021. 

1. Unterricht in Abschlussklassen

Der Unterricht in der Jahrgangsstufe Q2 wird weiterhin in Präsenz erteilt, für die Klassen- bzw. Jahrgangsstufen 5-Q1 findet der Unterricht ausschließlich in Distanz statt. Folgende Regelungen gelten verbindlich ab Montag, 22. März 2021: 

  • In der Jahrgangsstufe Q2 findet Wechselunterricht in Präsenz/Distanz in halben Gruppen statt, in allen Fächern und Kursen sowie mit der im Stundenplan vorgesehenen Stundenzahl. Eine Ausnahme bildet das Fach Sport, das gemäß der Allgemeinverfügung der Stadt Wuppertal nicht in Präsenz unterrichtet werden darf. Sportunterricht findet in Distanz statt. 
  • Der Unterricht Q2 findet in der Teilgruppe A-K statt, die andere Hälfte (L-Z) bearbeitet in dieser Zeit in Distanz Aufgaben, die dem Umfang des Unterrichts einer Woche zuzüglich angemessener Hausaufgaben entsprechen, oder werden von den Unterrichtenden nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten über BBB in den Unterricht eingebunden.
  • Alle angesetzten Klausuren in den Jahrgangsstufen Q1 und Q2 finden wie geplant in einem besonderen Raumkonzept statt. Lernende der Q1 halten sich ausschließlich in der Klausurzeit in der Schule auf.
  • Alle Lernenden der Q2 erhalten bis Freitag die Mitteilung über die Noten in der Sonstigen Mitarbeit. Die Lehrkräfte nutzen dafür ausschließlich die moodle-Plattform.
  • Durch die Aufteilung nach der alphabetischen Maßgabe werden nicht alle Kurse in gleich große Teile geteilt. Es ist unzulässig, dass Lernende in der Distanzwoche in die Schule kommen (Infektionsschutz).
  • Im Unterricht besteht grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung. Das Tragen einer FFP2- oder OP-Maske schützt nach heutigem Erkenntnisstand deutlich stärker als andere Schutzmaßnahmen, sie ist inzwischen nach Maßgabe des MSB verpflichtend.
  • In den Klassen- bzw. Jahrgangsstufen 5-Q1 erfolgt Distanzunterricht in vollem Umfang über BBB und Moodle. Es können Abgaben der Lösungen in Moodle vorgesehen werden, zu denen es punktuell Rückmeldungen geben wird. 
  • Der Unterricht in Distanz erfolgt nach Stundenplan. Der organisatorische Rahmen des Folgetages, insbesondere der Zeitpunkt von BBB-Konferenzen wird spätestens am Vortag bis 15:00 Uhr bekanntgegeben. 
  • Die Teilnahme am Distanzunterricht, auch an den BBB-Konferenzen, ist mindestens durch Audio verpflichtend. Nichtteilnahme gilt als - ggf. unentschuldigte - Fehlstunde.
  • Am Dienstagmorgen erfolgt zu Beginn der ersten Stunde die Corona-Selbsttestung der Lernenden der Q2 in den LK-Blöcken wie geplant (vgl. Annamail konkret vom 18.02.2021). Lernenden, die in der 1. Stunde keinen Unterricht haben (kann nur durch Ausfall einer Lehrkraft passieren), wird in der 3. Stunde in Raum 5.40 ein Selbsttest unter Aufsicht ermöglicht.

2. Allgemeine Regelungen 

  • Die Pädagogische Betreuung für Lernende der Klassen 5/6 wird weitergeführt. 
  • Das erweiterte Unterstützungsangebot für Lernende, die zu Hause technisch oder räumlich keine hinreichende Möglichkeit zur Teilnahme am Distanzunterricht haben, wird weitergeführt. Auf Anregung der Unterrichtenden können einzelne Lernende in der Schule am Distanzunterricht teilnehmen. Dazu können in der Schule auch digitale Endgeräte zur Verfügung gestellt werden. Eine pädagogische Unterstützung in der Schule ist nicht vorgesehen.
  • Der Notwendigkeit räumlicher Trennung der in der Schule am Distanzunterricht teilnehmenden Lernenden wird durch die Bereitstellung mehrerer Räume, für die eine gemeinsame Aufsicht möglich ist, Rechnung getragen. 

Die Schulleitung ist sich der erheblichen Herausforderungen für die Familien, die die Aufsicht der Kinder organsieren müssen, voll bewusst. Gleichzeitig sind wir davon überzeugt, dass wir dank des hohen Digitalisierungsgrades unserer Schule beste Voraussetzungen für die Durchführung von Distanzunterricht haben. 

Bleiben Sie gesund!

copyright_retina.jpg MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg jp_wortbildmarke_72dpi_400x220px.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2021 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System