Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

Schreibwettbewerb

„Als der erste Text meiner Altersgruppe vorgelesen wurde, wusste ich, dass meiner keine Chance hat“, sagte Antonia aus der Klassenstufe 7, die -wie ihre beiden Freundinnen Margarethe und Victoria- regelmäßig schreibt und sogar ein eigenes Buch plant. „Der war so gut geschrieben, kritisch und auch ironisch, da können wir uns noch etwas abgucken“, fügte ihre Freundin hinzu. Tatsächlich war während der Preisverleihung des Schreibwettbewerbs die (An-) Spannung derer deutlich zu spüren, die darauf warteten, dass ihr Name aufgerufen und ihnen eine Urkunde und ein Büchergutschein überreicht wird. Aber die Veranstaltung war noch viel mehr als eine Siegerehrung: Durch die Lesung, bei der die ausgesuchten Texte stellvertretend für alle anderen eingereichten vorgetragen wurden, entstand eine wertschätzende Atmosphäre. Fast vierzig Autoren haben sich Gedanken zum Thema Wasser gemacht und Texte geschrieben, die so ansprechend waren, dass es der Jury schwerfiel, die Sieger auszuwählen. Anerkennung erfuhren alle Teilnehmer durch ein kleines Präsent, aber auch durch den Rahmen der Veranstaltung, bei der Gizem Atak aus der Klassenstufe 7 Stücke am Klavier spielte und ein Kuchenbuffet in der Pause die gemütliche Atmosphäre unterstützte. Die Stimmung wurde auch dadurch geprägt, dass in diesem Jahr tatsächlich alle Preisträger anwesend waren und ihre Texte im gut gefüllten Mehrzweckraum selbst vortragen konnten. Die Preisträger dieses Jahres sind in der Unterstufe Jonathan Hall (6c, 1.Platz), Milan Steinberg (6c, 2.Platz) und Sezen Marie Stahl (5d, 3. Platz). In Mittelstufe gewannen Klara Heilemann (9b, 1.Platz), Paula Rosenkaymer (8c, 2.Platz) und Marlene Siepmann (8c, 3.Platz). In der Oberstufe entschied sich die Jury für die Texte von Anastasia Beliaev (Q1, 1.Platz), Sina Rohleder (Q1, 2.Platz) und Lea Lobell (EF, 3.Platz). Den Autoren zu lauschen, während sie ihren Text vorlasen, war besonders reizvoll, denn so mancher Schriftsteller erwies sich auch als hervorragender Vorleser. Die Siegertexte griffen auf ganz unterschiedliche Weise das Thema Wasser auf. Sie spannten einen Bogen von Wasserknappheit zu Überschwemmung, von Beschreibungen märchenhafter Unterwasserwelten über Kritik an unserem Konsumverhalten, das Auswirkungen auf die Lebensweise und den Wasserhaushalt in den Entwicklungsländern hat, bis hin zu der Beschreibung der chemischen Verbindung von Wasser- und Sauerstoffatomen als sehnsuchtsvolle Beziehung. So machten sowohl die Vielfalt und Qualität der Texte als auch die Ruhe und Wertschätzung, welche die Veranstaltung prägten, den Nachmittag zu einem besonderen. Und Antonia und ihre Freundinnen sind weniger enttäuscht, dass ihre Texte nicht ausgewählt wurden, als glücklich, schöne Geschichten gehört zu haben, und sie sind sich sicher, dass sie nächstes Jahr wieder schreiben und die Lesung besuchen werden.

Teilnehmer-Schreibwettbewerb.jpeg
copyright_retina.jpg MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg jp_wortbildmarke_72dpi_400x220px.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2018 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System